Start | Politik - Geschichte - Umwelt | Politik | aktuell und kontrovers 

Inhaltsverzeichnis

aktuell und kontrovers

Die demokratische politische Kultur lebt von der Auseinandersetzung um Meinungen und Positionen zu den Problemen einer immer komplexeren Welt. Politische Debatten um die Antworten auf Fragen der Zukunft finden überall statt: in der Kommune, in den Parteien und Verbänden, in Staat und Gesellschaft. Präsentiert werden aktuelle Themen und kontroverse Meinungen regelmäßig in den etablierten Reihen wie der "Politischen Runde" und in besonderen Themenabende mit aktuellen Bezügen.

Solingen

Welche Macht hat Sprache?

Wie wir sensibel und respektvoll miteinander und übereinander reden

In Deutschland leben etwa 80 Millionen Menschen in großer Vielfalt zusammen und die Diversität spiegelt sich in der Sprachenvielfalt wider. Sprache zeigt dabei viele Gesichter und kann teils auch sehr verletzend sein. Minderheiten in unserem Land klagen demnach seit langem über verletzendes und diskriminierendes Reden im direkten Gespräch und in der Amtssprache.

Die deutsche Journalistin und Autorin Ferda Ataman wird aus ihrer Perspektive als Angehörige einer Minderheit in Deutschland sprechen und an praktischen Beispielen verletzende und diskriminierende Sprache sowie Verhalten zeigen. Sie wird auch die deutsche Amtssprache zitieren und die Folgen für Betroffene benennen, die allein aus den Begriffen Migration und Integration entstanden sind.

Die Analyse der Sprache, auch der Amtssprache, ergibt Forderungen nach Veränderungen für das Reden miteinander. Mehr Sensibilität und Respekt durch Wissen umeinander und voneinander. Aber auch: Wie muss eine Amtssprache aussehen, die Zuwanderinnen ernst nimmt und ihnen mit Respekt begegnet? Wann ist ein*e Eingewanderte*r ein*e Deutsche*r? Oder anders gefragt: Kann Migrationshintergrund vererbt werden?

Ferda Ataman ist eine deutsche Journalistin und Kolumnistin.

Leitung Termin     Zeit (Stadtt.) Straße R Kurs-Nr.
Preis
Infos
Ferda Ataman 18.5.-23.11.21 3* Mo+Di: 18:30-20:45 (SG-Mi) Mummstraße 10
Google Maps
322, Forum
10-5205s@121
0.00 €
wenige Plätze frei

Einzeltermine Anmeldung Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 

ONLINE: Lesung mit Niklas Frank: Die Auferstehung meines Nazi-Vaters in der deutschen Gesellschaft

Seinen Aufstieg verdankte er Hitler und dem Nationalsozialismus: Hans Frank brachte es bis zur Position als Hitlers „Generalgouverneur“ im besetzten Polen und war in dieser Funktion mitverantwortlich für den Massenmord an Juden und Polen. Sein Sohn Niklas hat in drei beeindruckenden Büchern die Auseinandersetzung mit und die Distanzierung von seinem Vater und seiner Familie beschrieben. Heute erkennt Niklas Frank in Rhetorik und Verhalten vieler Politiker*innen erschreckende Parallelen zur NS-Zeit, wie er in seinem neuen Buch: „Auf in die Diktatur! Die Auferstehung meines Nazi-Vaters in der deutschen Gesellschaft“ darlegt. Den Hass, die Empathielosigkeit und den menschenverachtenden Humor der Nationalsozialisten entdeckt er aktuell wieder in der AfD, aber auch bei anderen Vertreter*innen aus Politik, Presse, Kultur, Sport und Kirchen. Beispiele für sprachliche Entgleisungen und für das Verweigern von Mitgefühl für die Opfer rechter Gewalt und rechter Anschläge finden sich leider zuhauf.

Leitung Termin     Zeit (Stadtt.) Straße R Kurs-Nr.
Preis
Infos
Niklas Frank 27.4.21 1* Di: 18:30-20:00 (SG-Mi) Mummstraße 10
Google Maps
322, Forum
10-5112s@121
0.00 €
wenige Plätze frei

Einzeltermine Anmeldung Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 

Unser Nachbar im Osten: Polen

Die Veranstaltungsreihe "Unser Nachbar im Osten: Polen" setzt sich zur Aufgabe, ein präziseres Bild der politischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Bedingungen und Verhältnisse in unserem östlichen Nachbarland zu vermitteln und ebenso die reichhaltige Kultur des Landes vorzustellen. Die Vorträge der Reihe greifen daher sowohl politische, wirtschaftliche als auch kulturelle Fragestellungen auf und widmen sich ebenso dem deutsch-polnischen Verhältnis in Vergangenheit und Gegenwart.

Die Reihe wirbt um Verständnis für unseren östlichen Nachbarn und betont die Notwendigkeit, für vertrauensvolle, intensive Kontakte einzutreten.

Polen: der Osten vom Westen oder der Westen vom Osten?

Dritter Teil der Vortragsexkursion durch Geschichte, Literatur und Kino Polens

In einer Anekdote heißt es: Vor langer Zeit reiste ein Mann in der Eisenbahn von Paris nach Moskau. Er erwachte nachts in Warschau, blickte aus dem Fenster und fragte sich: „Bin ich etwa schon in Moskau?“

Zur gleichen Zeit reiste ein anderer Mensch im Zug von Moskau nach Paris. Nachts erwachte er in der Hauptstadt von Polen und rief begeistert aus: „Ach, so schön ist also Paris!“

Der Vortrag als dritter Teil einer Trilogie zur polnischen Geschichte und Literatur befasst sich insbesondere mit dem 19. und 20. Jahrhundert und bezieht auch Beispiele eines damals neuen Mediums, des Films, mit ein.

Die Dozentin Agnieszka Karas (M.A.) ist Autorin, Literaturübersetzerin und Dozentin für polnische Sprache.

Leitung Termin     Zeit (Stadtt.) Straße R Kurs-Nr.
Preis
Infos
Agnieszka Karas 21.6.21 1* Mo: 18:30-20:00 (SG-Mi) Mummstraße 10
Google Maps
322, Forum
10-5113s@121
0.00 €
wenige Plätze frei

Einzeltermine Anmeldung Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 

Wuppertal

ONLINE: Digitale Selbstverteidigung. Wie können wir uns im Internet schützen?

Politische Runde mit Stefan Mey

Videokonferenz

Pandemiebedingt findet diese Veranstaltung als Videokonferez statt. Interessierte können über diesen Link die Veranstaltung von zu Hause verfolgen: Es wird nur ein Browser benötigt, keine weitere Software.

Https://www.edudip.com/de/webinar/digitale-selbstverteidigung-wie-konnen-wir-uns-im-internet-schutzen/1143852

Das Internet ist ein großer Raum voller Möglichkeiten: Videotelefonie mit der Tante in Australien, Wissensaustausch zwischen Universitäten oder die Bestellung eines seltenen Buches. Auf der anderen Seite der Medaille stehen die Gefahren des Internets: Überwachung, Hass und dunkle Kanäle. Der Journalist Stefen Mey stellt in der Politischen Runde die Gefahren des digitalen Raumes vor und diskutiert, welche Maßnahmen dagegen helfen und ob und wie die Politik eingreifen sollte. Außerdem zeigt er auf, wie man sich selbst und seine Daten schnell und einfach schützen kann.

Der Eintritt ist frei. Es gilt das Prinzip Pay what you like." (Zahle, was Du magst.)

Leitung Termin     Zeit (Stadtt.) Straße R Kurs-Nr.
Preis
Infos
Stefan Mey 19.4.21 1* Mo: 19:30-21:00 (W-Elb) Auer Schulstr. 20
Google Maps
A011 (Forum)
10-1109w@121
0.00 €
wenige Plätze frei

Einzeltermine Anmeldung Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 

ONLINE: Black Lives Matter? Die Geschichte des Rassismus in den USA

Politische Runde mit Jun.-Prof. Dr. Rebecca Brückmann

Videokonferenz

Pandemiebedingt findet diese Veranstaltung als Videokonferez statt. Interessierte können über diesen Link die Veranstaltung von zu Hause verfolgen: Es wird nur ein Browser benötigt, keine weitere Software.

Die Geschichte der USA ist eine Geschichte des Aufstiegs und des American Dreams für zahlreiche europäische Einwanderer und zugleich eine Geschichte der rassistischen Gewalt gegen Minderheiten. Die indigene Bevölkerung wurde fast vollständig vernichtet und der Wohlstand des Südens basiert auf unmenschlicher Ausbeutung afrikanischer Sklaven. Der Weg zur Gleichberechtigung ist lang und bis heute nicht erreicht. Die Historikerin Rebecca Brückmann berichtet in der Politischen Runde vom langen Weg der Black People of Color seit dem Ende der Versklavung bis heute und wirft einen Blick auf den gegenwärtigen Stand des Kampfes gegen Rassismus in den USA und Europa.

Der Eintritt ist frei. Es gilt das Prinzip Pay what you like." (Zahle, was Du magst.)

Leitung Termin     Zeit (Stadtt.) Straße R Kurs-Nr.
Preis
Infos
Dr. Rebecca Brückmann 3.5.21 1* Mo: 19:30-21:00 (W-Elb) Auer Schulstr. 20
Google Maps
A011 (Forum)
10-1111w@121
0.00 €
wenige Plätze frei

Einzeltermine Anmeldung Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 

Wie reden wir eigentlich miteinander?

Polarisierung in der Gesellschaft

Die Komplexität unseres Lebens hat durch die Globalisierung enorm zugenommen; die tradierte Ordnung ist brüchig geworden. Wir erleben eine zunehmende Polarisierung, die den gesellschaftlichen Zusammenhalt gefährdet. Die wachsende ökonomische Ungleichheit wird (auch) als soziale Distanz erlebt. Das sogenannte Wutbürgertum empört eine zunehmende Entfernung der Elite - „die da oben“ - von weiten Kreisen der Bevölkerung - „wir hier unten“.

Der gesellschaftliche Diskurs folgt vielfach dem Muster „Wir gegen die anderen“. Welche Psycho-Logik steckt hinter diesen Phänomenen? Welche Treiber gibt es? Wie kann man damit umgehen? Das sind die Fragen, denen der Vortrag nachgeht.

Stefanie Overbeck, von Hause aus Juristin, beschäftigt sich immer wieder intensiv mit medizinischen, psychologischen und neurowissenschaftlichen Themen.

Leitung Termin     Zeit (Stadtt.) Straße R Kurs-Nr.
Preis
Infos
Stefanie Overbeck 5.5.21 1* Mi: 18:00-19:30 (W-Elb) Auer Schulstr. 20
Google Maps
A011 (Forum)
11-0141w@121
7.00 €
wenige Plätze frei

Einzeltermine Anmeldung Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 

ONLINE: Fake Facts: Bedrohen Verschwörungsmythen unsere Demokratie?

Politische Runde mit Katharina Nocun

Videokonferenz

Pandemiebedingt findet diese Veranstaltung als Videokonferez statt. Interessierte können über diesen Link die Veranstaltung von zu Hause verfolgen: Es wird nur ein Browser benötigt, keine weitere Software.

In Berlin versammelten sich im Sommer 2020 bei den Demonstrationen der Initiative "Querdenken" tausende Menschen. Unter den Rednern waren prominente Verschwörungsideologen, die dazu aufriefen, sich an Empfehlungen zur Eindämmung der Pandemie, wie etwa dem Tragen eines Mund-Nase-Schutzes, nicht zu halten. Die sichtbare Präsenz rechtsextremistischer Gruppierungen, wie etwa Reichsbürgern oder Qanon sorgte für heftige öffentliche Debatten. Auch in Wuppertal gab es unter großer Medien-Aufmerksamkeit Demonstrationen von „Corona-Leugnern“, die sich lautstark und ungestört darüber beklagten, dass sie angeblich in einer Diktatur lebten. In der Politischen Runde berichtet die Publizistin Katharina Nocun, wie schnell Menschen Verschwörungsmythen verfallen können und wie man sich davor schützen kann. Bedrohen die Verschwörungsmythen unsere Demokratie – oder schenken wir ihnen medial einfach zu viel Aufmerksamkeit?

Der Eintritt ist frei. Es gilt das Prinzip Pay what you like." (Zahle, was Du magst.)

Leitung Termin     Zeit (Stadtt.) Straße R Kurs-Nr.
Preis
Infos
Katharina Nocun 10.5.21 1* Mo: 19:30-21:00 (W-Elb) Auer Schulstr. 20
Google Maps
A011 (Forum)
10-1112w@121
0.00 €
wenige Plätze frei

Einzeltermine Anmeldung Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 

ONLINE: Terror gegen Juden: Wie antisemitische Gewalt erstarkt und der Staat versagt

Politische Runde mit Ronen Steinke

Videokonferenz

Pandemiebedingt findet diese Veranstaltung als Videokonferez statt. Interessierte können über diesen Link die Veranstaltung von zu Hause verfolgen: Es wird nur ein Browser benötigt, keine weitere Software.

29. Juli 2014. Mitten in der Nacht fliegen mehrere Molotow-Cocktails auf die Wuppertaler Synagoge an der Gemarker Straße. Drei Täter werden gefasst und verurteilt. Aber nicht wegen eines antisemitischen Verbrechens, sondern dies sei „nur“ Kritik an Israel. Der Anschlag auf die Wuppertaler Synagoge ist eines von vielen Gewaltverbrechen gegen Juden seit der Gründung der Bundesrepublik. Der Journalist Ronen Steinke berichtet in seinem Buch „Terror gegen Juden“ über die antisemitische Gewalt und die Reaktionen von Polizei, Justiz und Öffentlichkeit. In der Politischen Runde stellt er seine erschreckenden Beobachtungen vor und verrät, was jetzt getan werden muss, damit Menschen jüdischen Glaubens in Deutschland sicher leben können.

Der Eintritt ist frei. Es gilt das Prinzip Pay what you like." (Zahle, was Du magst.)

Leitung Termin     Zeit (Stadtt.) Straße R Kurs-Nr.
Preis
Infos
Ronen Steinke 17.5.21 1* Mo: 19:30-21:00 (W-Elb) Auer Schulstr. 20
Google Maps
A011 (Forum)
10-1113w@121
0.00 €
wenige Plätze frei

Einzeltermine Anmeldung Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 

ONLINE: Ein Jahr in Wuppertal: Wie gehen Klimaschutz und Wirtschaft zusammen?

Politische Runde mit Arno Minas

Videokonferenz

Pandemiebedingt findet diese Veranstaltung als Videokonferez statt. Interessierte können über diesen Link die Veranstaltung von zu Hause verfolgen: Es wird nur ein Browser benötigt, keine weitere Software.

Als Arno Minas im Juli 2021 sein Amt als neuer Dezernent für Wirtschaft und Arbeit, Stadtentwicklung und Städtebau, Klimaschutz sowie Bauen und Recht antrat, war die erste Welle der Covid19-Pandemie gerade vorbei. Und ganz akut stand die Frage, ob die Corona-Sitzungen des Stadtrates in der Stadthalle womöglich unwirksam gewesen sind. Der Aufgabenzuschnitt des neuen Dezernats ist herausfordernd und mutet auf den ersten Blick ungewöhnlich an. In der Politischen Runde erzählt Arno Minas, wie sein Start in Wuppertal verlaufen ist, wie die Bereiche Wirtschaft, Arbeit und Klimaschutz zusammenpassen und wie er sein erstes Jahr in Wuppertal erlebt hat.

Der Eintritt ist frei. Es gilt das Prinzip Pay what you like." (Zahle, was Du magst.)

Leitung Termin     Zeit (Stadtt.) Straße R Kurs-Nr.
Preis
Infos
Arno Minas 31.5.21 1* Mo: 19:30-21:00 (W-Elb) Auer Schulstr. 20
Google Maps
A011 (Forum)
10-1114w@121
0.00 €
wenige Plätze frei

Einzeltermine Anmeldung Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 

Hinweis: Bei der Anzeige von Kursen werden AUCH laufende Kurse angezeigt!